Digitalisierung von Dias

Warum Dias digitalisieren?


Bild: Verstaubte Dias werden aus dem “Dornröschen Schlaf” geholt. Leider haben einige Register  Feuchtigkeitsschäden erlitten.

 Im Keller schlummerten tausende von Dias in ihren Rechen. Teilweise sind diese nicht beschriftet und – mehr oder minder – willkürlich gelagert. Rückblickend hat sich gezeigt, dass niemand den Diaprojektor und Leinwand aufbaut, was auch am Zustand der Diaprojektoren erkennbar war. Leider halten Dia-Positive in der Kellerlagerung ebenfalls nicht ewig, so dass ein Handlungsfeld entstand, diese Dias zu digitalisieren, als praktikable Alternative zur Lagerung, bis sie noch mehr an Qualität verlieren würden. Einige Dias sind über 40 Jahre alt und waren hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt, was zu den ein oder anderen Schäden geführt hatte. Es wurde also Zeit sich über die Digitaliserung Gedanken zu machen.


Der Weg zur Digitalisierung

1 – Welches Verfahren eignet sich am besten?

[Click on image]

Eine kurze Beschreibung der betrachteten Verfahren zur Digitalisierung der Dias mit einer kurzen Einschätzung im Kontext der bevorstehenden Digitalisierung von tausenden von Dias.

2 – Projektausführung – Umbau Projektor

[Click on image]
 

Umbaubeschreibung eines Dia-Projektors in Teilschritten und des zugehörigen, benötigten Materials.

3 – Erste Resultate

[Click on image]
 

Ein paar Beispielbilder nach den ersten “Gehversuchen” mit der neuen Apparatur.

4 – Lessons learnt

[Click on image]
 

Man lernt nie aus…
Hier ein paar Erkenntnisse, welche ich im Laufe der Zeit sammeln konnte und vielleicht für den einen oder anderen Enthusiasten hilfreich sein könnte.

5 – Aktuelle Resultate

[Click on image]
 

Hier ein paar Bilder aus der letzten Serien, welche die Möglichkeiten der gewählten Lösung aufzeigen sollen.


Back