The History of Elorien

2018 – Neuer Look mit Expression-Web 4


Anlass zur Umgestaltung der Homepage war die Hochzeit, da nun viele Fotos den Gästen bereitgestellt werden sollten. Dazu wurde die Seite komplett mit einem neuen Programm überarbeitet, da das altbewährte Frontpage leider nicht mehr Windows-7 tauglich war.  Al Besonderheit wurden erstmals die Inhalte verschlüsselt übertragen (https).


 

Juni 2009 – Serverwechsel und neue Adresse


Das „Aus“ von www.elorien.de – Mit meiner neuen Aufgabe führte mich mein Berufsleben in die Bundeshauptstadt  der Schweiz. Nach Beendigung meines Studiums an der TU Dresden verfiel nach einiger Zeit auch der zugehörige Webspace und damit war elorien.de nicht mehr erreichbar mit der Konsequenz, dass der Provider den Vertrag kündigte. Leider waren diese Geschehnisse und die Kündigungsfrist derart kurz gesetzt, dass ich erst zu spät informiert wurde.

Phoenix aus der Asche: Nach dem die Seite nun längere Zeit „offline“ war und ich mir mittlerweile ein bisschen Webspace leisten konnte, reifte der Entschluss die Seite neu aufzulegen. Wie es sich für einen echten „Wahlschweizer“ gehört, diesmal natürlich mit der Endung für die Schweiz.


 

 

Mai 2004 – Serverwechsel & freundlicheres Design


Mit dem Umzug auf den neuen Server von Freenet boten sich durch einen wesentlich größeren Speicherplatz bessere Möglichkeiten Bilder einzufügen sowie den lange geplanten  Ausbau der Abteilung „Zusi-Simulation“ im Bereich Technik in Angriff zunehmen. Des weiteren wurde ein freundlicheres Design gewählt, das ebenfalls die Download-Zeiten auf ein vernünftiges  Maß bringen sollte, vor allem für Besucher die sich an der analogen Modem-Technik erfreuen. Ebenso mussten viele Links überarbeitet und korrigiert werden.   


 

Oktober 2002 – neuer Inhalt – neues Design


Nach 2687 Besuchern seit dem 16. März 2000 ging  nun eine neues  Design von www.elorien.de online. Diese Version wurde erstmalig mit Frontpage gestaltet. Auf den Einsatz der bekannten Startseite wurde zugunsten einer besseren Benutzerfreundlichkeit komplett verzichtet.  Die Seiten erhielten eine komplett neue Strukturierung. Es wurden die Bereiche „Internes“, „Interaktives“, „Technisches“, „Fantastisches“ und „Externes“ eingeführt. Des weiteren wurden aktuelle Applets eingebunden, die Auskunft über das Wetter in meiner jetzigen Heimat und in meiner Geburtsstadt anzeigen.   


 

November 2001 – ein komplett neues Design


Im Oktober begann für mich ein neuer Lebensabschnitt, ich wechselte den Studienort und zog nach Dresden. Durch das neue Studium inspiriert hielt ein neuer Bereich „Studium“ auf den Seiten Einzug. Freundlichere Design, die Gestaltung der Inhaltsseite im Look einer Tageszeitung, sowie die Schaffung eines Forums.


 

März 2000 – Die Geburt von www.elorien.de

Am 16. März 2000 wurde die neue  Webadresse mit einem neuen Design eingeweiht. Auch die Anzahl der Seiten hatte stark zugenommen; zum einen verfügte www.elorien.de nun über ein umfangreiches Linkarchiv, und anstelle nur über die Spielwelt „Elorien“ zu berichten, fanden sich inzwischen Material zu den verschiedensten Systemen auf dem Server.   Legendär war auch die „Halle der Ehre“, in der die unglücklichen Charaktere aufgenommen wurden, die im Spiel ihren Tod fanden. Später sollte die Seite noch durch ein Gästebuch und einen Besucherzähler komplettiert werden. 


 

November 1999 – Aller Anfang ist schwer…

…aber die erste, noch sehr primitive Seite kann über das Web eingesehen werden. Der Umgang mit dem Netscape Editor ist schnell erlernt, und so präsentierte sich im November 1999 noch unter der Adresse http://members.tripod.de/elorien meine erste Webseite. Ursprünglich sollte die Seite die von mir erfundene Spielwelt „Elorien“ repräsentieren und für diverse Spielsessions  Hintergrundmaterial bereit halten, aber das sollte sich schon bald ändern…


 

1999 – Am Anfang steht immer eine Idee…

Kurz vor dem sich das  letzten Jahrtausend seinem Ende zu wandte, entstand die Idee eine eigene Homepage ins Netz zustellen.
FTP-Server, HTML oder gar Java waren bis dahin Wörter, die sich nicht in meinem Sprachschatz fanden, war ich doch zu diesem Zeitpunkt auch gerade mal etwa ein knappes Jahr im Internet unterwegs.


Back